Spezifischer Rückenschmerz

Strukturelle Schäden als Ursache des Schmerzes

Neben den zumeist haltungs- und altersbedingten unspezifischen Rückenschmerzen, die mit Hilfe von Übungen und Schmerztherapie häufig gut behandelbar sind, sind es die spezifischen Rückenschmerzen, die besondere Aufmerksamkeit, eine sorgfältige Diagnose und eine durchdachte Therapie erfordern. In unserer Praxis diagnostizieren und behandeln wir gemäß der aktuellen wissenschaftlichen Empfehlungen und dank modernster Techniken Bandscheibenvorfälle der Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule, degenerative Bandscheibenerkrankungen („Verschleiß“ der Bandscheibe), das sogenannte Post-Nukleotomie-Syndrom, welches durch Narbengewebsbildung nach vorangegangenen Bandscheiben-OPs entstehen kann, Wirbelkanalverengungen („Spinalkanalstenosen“), Gleitwirbel („Spondylolisthese“), Verformungen der Wirbelsäule („Skoliosen“, „Kyphosen“), posttraumatische Folgezustände bei vorherigen Verletzungen, rheumatische Erkrankungen der Wirbelsäule, primäre und sekundäre Tumoren sowie Entzündungen der Wirbelkörper („Spondylitis“), der Bandscheiben („Spondylodiszitis“) und Abszesse im Wirbelkanal.

Wir sind als Operateure ambulant tätig, bei größeren Eingriffen operieren wir in einem nahegelegenen Krankenhaus, wo im Anschluss auch der stationäre Aufenthalt stattfindet. Wir arbeiten im Fall von Tumor-Erkrankungen eng mit Ihrem behandelnden Onkologen zusammen, bei entzündlichen Prozessen kooperieren wir ebenfalls eng mit Ihrem heimatnahen Krankenhaus.

© 2021  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Kontakt
MENU